Welcome to Preguntas y Respuestas Chino, Arte y Lengua, where you can ask questions and receive answers from other members of the community.

Kleine Tattoos - Die Schönsten Trends

0 votes

Oft spielen jedoch auch Gründe wie der Beruf und das soziale Umfeld eine Rolle. In manchen Lebenslagen empfiehlt es sich nun einmal nicht, von Kopf bis Fuß mit Farbe bekleistert zu sein. Auch wenn dies ein Umstand ist, den es meiner Meinung nach zu ändern gilt. So oder so sind kleine Tattoos auch für Erfahrene kein Unding. Kleine Tattoos und die Dauer: Das Stechen bei kleinen Tattoos dauert meist nicht allzu lange und die Kosten halten sich in Grenzen. Doch das ist ein anderes Thema. Auch wenn Letzteres wohl eher weniger ausschlaggebend bei einer Entscheidung sein sollte. Kleine Tattoos und der Schmerz: Auch der Faktor Schmerz spielt bei einem kleinen und filigranen Motiv oft eher eine kleine Rolle und sollte man irgendwann unzufrieden mit seiner Entscheidung werden, lassen sich die Tattoos leicht covern oder lasern. Doch dazu später mehr. Kleine Tattoos als Erinnerung: Kleine Tattoos sind auch deshalb so beliebt, weil sie eine gute und dezente Möglichkeit bieten, Erinnerungen, zum Beispiel an einen Urlaub, einen guten Freund oder Freundin oder ein einschneidendes Lebensereignis zu verwirklichen.

Kinder nutzen Abziehtattoos, die sich leicht wieder entfernen lassen, aber unter dem Begriff tattoo weglasern oder Tätowierung firmieren. Analog dazu finden sich auch sogenannte Hennatätowierungen, die nicht in die Haut gestochen, sondern aufgemalt werden. Hier wird nur die Hornschicht der Oberhaut eingefärbt. Da diese verhornten Zellen kontinuierlich abschuppen, verschwindet die vorgebliche Tätowierung nach einigen Wochen. Diese Entwicklung zeigt die Annäherung des Tätowierens an den Mainstream, ermöglicht sie doch eine Tätowierung als Modeaccessoire. Auch die Bio-Tätowierung verschwindet angeblich nach einigen Jahren von selbst, weil nicht so tief gestochen wird. In Wirklichkeit geschieht das aber nur sehr selten, wenn überhaupt, da es quasi unmöglich ist, so genau zu arbeiten, dass weder zu flach gestochen wird (die Tätowierung verschwindet schon während der Heilung) noch zu tief (die Tätowierung bleibt). Mindestens Teile oder ein Schatten der Tätowierung bleiben zumeist erhalten. Daher wird von seriösen Tätowierern davor gewarnt. Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat eine Tätowiererin zur Zahlung von Schadensersatz und Schmerzensgeld verurteilt, weil sie der Kundin zugesichert hatte, die Bio-Tätowierung würde nach drei bis sieben Jahren verschwinden - was nicht geschah. Tätowierungen und Piercings sind Privatsache, die grundsätzlich dem Persönlichkeitsrecht unterliegen.

Wer sich allerdings einen weicheren, subtileren Look wünscht, kann die Gesichtsregion etwa sieben bis zehn Tage nach der Behandlung sanft peelen. Wie lange hält Freckling? Das reduziert die Intensität der Farbe. Da sie mit demselben Pigment gestochen werden, das auch für Microblading bei den Augenbrauen verwendet wird, halten die Sommersprossen nur ein bis drei Jahre. Freckling ist nicht für die Ewigkeit. Für ein möglichst langanhaltendes Ergebnis empfehlen Experten die erste Behandlung auf zwei Termine aufzuteilen, zwischen denen etwa sechs Wochen liegen sollten. Die Pünktchen in dieser Gesichts-Region verblassen mit der Zeit. Wie häufig nachbehandelt werden muss, hängt davon ab, wie schnell die Haut die Tinte metabolisiert. Danach sollte jährlich nachgebessert werden, um den sonnengeküssten Look zu erhalten. Wer zum Beispiel unter Eisenmangel leidet, wird regelmäßig nachbehandeln müssen, da Pigmente auf Eisenbasis bei Eisenmangel schneller von der Haut aufgenommen werden. Treatment-Fans sollten beachten, dass chemische Peelings, Glykolsäure, AHA und andere Peeling-Prozesse das Verblassen der Tätowierung beschleunigen können. Es kann zum Beispiel zu einer allergischen Reaktion auf das Betäubungsmittel kommen. Wie bei jeder Tätowierung gibt es auch beim Freckling gewisse Risiken. Bei empfindlicher Haut können die winzigen Nadelstiche außerdem zu einer leichten Reizung führen. Unter‘m Stich sind die Risiken jedoch sehr gering.

Früher ein Zeichen möglicher Gang-Aktivitäten - heute modisches Accessoire zahlreicher It-Girls, wie Cara Delevingne, Miley Cyrus und Rita Ora. Ein Verlaufen und Verblassen des Tattoos ist ebenfalls möglich - vor allem, wenn das Motiv zu klein ist. Bedenke: Finger-Tattoos müssen oft nachgestochen werden, weil die Hände dauernd in Bewegung sind. Sollte man sich also sehr, sehr gut überlegen, vor allem, weil man Tattoos auf den Händen einfach immer sieht… Vermutlich auf der gleichen Sinnhaftigkeitsstufe wie Blumen und einzuordnen in die Kategorie „Einfach nur irgendwas stechen lassen„. Man bereut es leider (fast) immer. Vor allem, wenn man sich nicht nur einen Schmetterling, sondern gleich einen ganzen Schwarm tätowieren lassen hat. Auch wenn der Kirschblütenbaum an sich ja was Schönes ist: Man sollte sich gut überlegen, ob man das wilde Geäst am Rücken wirklich haben möchte. Und dass Tattoos mit chinesischen Schriftzeichen in die „Sünden der 90er„-Trash-Schiene gerutscht sind, war einfach bitter nötig. „Family", „Love" oder „Forever": Die Klassiker. Am besten noch als riesiges Lettering, auf der Brust. Pusteblumen, deren Schirmchen sich in Vögel verwandeln: Momentan ein äußerst beliebtes Motiv. In Schnörkelschrift, natürlich. Ist aber eigentlich egal, was da steht: Lesen kann man’s eh nicht. Wir sind uns zwar nicht ganz sicher, welche Bedeutung diese Mutation haben soll - aber wir finden’s einfach noch so lange süß, bis ein neuer Trend daherkommt.

asked Jan 28 by Rodrick81W66 (760 points)

Your answer

Your name to display (optional):
Privacy: Your email address will only be used for sending these notifications.
...